Der Umgang mit dementen Angehörigen: Über den Einfluss by Dieter Karrer

By Dieter Karrer

Was es bedeutet, einen demenzkranken Angehörigen zu pflegen, weiß niemand besser als die Betroffenen selbst. Wie guy diese state of affairs erlebt und wie guy damit umgeht, behält guy jedoch oftmals für sich. In diesem Buch wird versucht, den Betroffenen eine Stimme zu geben und ihre Erfahrungen sichtbar zu machen.
Diese Erfahrungen mögen auf den ersten Blick sehr individuell sein. Auf den zweiten Blick zeigt sich jedoch eine spezifische Ordnung des Unterschieds, die deutlich macht, dass „einen dementen Angehörigen zu pflegen“ je nach place im sozialen Raum etwas Unterschiedliches bedeuten kann.
Das Buch handelt additionally nicht nur von Demenzkranken und ihren Familienmitgliedern. Es ist auch ein Buch über die ganz alltägliche Logik sozialer Unterschiede.

Show description

Read more

Stress, Mobbing und Burn-out am Arbeitsplatz: Umgang mit by Sven Litzcke, Horst Schuh, Matthias Pletke

By Sven Litzcke, Horst Schuh, Matthias Pletke

Stress muss nicht krank machen!

Stress ist eine der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts. Und die Hauptstressquelle ist häufig das Arbeitsleben: Unter Leistungs- und Zeitdruck entsteht Konkurrenz, die Mobbing begünstigt; Veränderungsdruck und Überforderung erzeugen Dauerstress. Wer sich vom pressure auffressen lässt, "brennt aus", hat das Gefühl, er kann nicht mehr.

Aber wir wollen auch gefordert werden, unsere Fähigkeiten unter Beweis stellen – unter den passenden Bedingungen kann pressure sogar positiv wirken! Sven Litzcke, Horst Schuh und Matthias Pletke helfen, den eigenen Weg zwischen krankmachendem rigidity und positiven Herausforderungen zu finden.

Mit Rat und Tat

- was once müssen Sie wissen, wenn Sie von rigidity, Mobbing oder Burn-out betroffen sind?

- Grundlagenwissen hilft verstehen: Stressentstehung, Stressfolgen und Stressbewältigung, Mobbing als ein extremer sozialer Stressor, das Burn-out-Syndrom als severe Stressfolge

- Praxisorientierte Methoden zeigen Ihnen, wie Sie tension bewältigen, mit Mobbing umgehen und Burn-out vermeiden können

- Tagesprotokolle, Übungen, Arbeitsblätter für die Selbsthilfe

Geschrieben für Menschen, die von pressure, Mobbing und Burn-out betroffen sind; Therapeuten und Berater, die das Buch ihren Patienten und Klienten begleitend empfehlen möchten.

Neu in der 6. Auflage

Vollständig überarbeitet, jetzt auch mit Übungsmaterial für Mobbing und Burn-out sowie mit Ausführungen zur Rechtssituation, speziell bei Mobbing.

Schwierige Situationen im Beruf meistern – rigidity, Mobbing und Burn-out bewältigen!

Show description

Read more

Die Computerspieler: Studien zur Nutzung von Computergames by Thorsten Quandt, Jeffrey Wimmer, Jens Wolling

By Thorsten Quandt, Jeffrey Wimmer, Jens Wolling

Computerspiele haben in den letzten Jahren an Popularität gewonnen und sich zu einem bedeutenden Teil der Unterhaltungsbranche entwickelt. Computergames, ob on-line oder offline gespielt, ziehen inzwischen nicht nur Kinder und Jugendliche in ihren Bann, sondern zunehmend auch Erwachsene. In diesem Band werden die Nutzer von Computerspielen aus einer kommunikationswissenschaftlichen Perspektive betrachtet. Das Spektrum reicht dabei von theoretischen Grundlagentexten über Studien zu bestimmten Spielergruppen und Spielweisen bis hin zu Forschungsarbeiten zur Nutzung unterschiedlicher Genres, wie z.B. Online-Rollenspielen oder den umstrittenen First-Person-Shootern.

Show description

Read more

Kosten-Nutzen-Analyse der Cochlea-Implantation bei Kindern by Heide Schulze-Gattermann

By Heide Schulze-Gattermann

Ziel dieser Studie struggle die erstmalige examine des Kosten-Nutzen-Verhältnisses der Cochlea-Implantat-Versorgung von prälingual ertaubten Kindern im Vergleich zu Kindern mit Hörgeräten aus Perspektive der Kostenträger. Die Kosten der medizinischen und pädagogischen Versorgung wurden von Krankenkassen und öffentlicher Hand getragen. Die Nutzung verschiedener Schulformen wurde zur Nutzenbewertung herangezogen. Die Gesamtkosten beliefen sich für die ersten sixteen. Lebensjahre auf TDM 271 bis TDM 348 für implantierte Kinder gegenüber TDM 312 für Kinder mit Hörgeräten. Die Unterschiede wurden wesentlich durch unterschiedliche shape der Beschulung bestimmt. Diese Studie zeigt, dass die Cochlea-Implantation bei Kindern ein positives Kosten-Nutzen-Verhältnis im Vergleich zur Hörgeräteversorgung in Abhängigkeit vom Implantationsalter aufweist.

Show description

Read more

Interessenvermittlung zwischen Konkurrenz und Konkordanz: by Heidrun Abromeit

By Heidrun Abromeit

Die biirgerliche Gesellschaft gilt allgemein als individualistische; "im Mittelpunkt steht der Mensch" (wie Werbeslogans uns gem weismachen), und zwar als Einzel-Konsument wie als Einzel-Wahler. foundation dieser Ge sellschaftsformation ist indessen nicht das Individuum all' sich, sondem sein Interesse. Wie gleich zu sehen sein wird, ist sein Interesse nicht iden tisch mit seinen Bediirfnissen, Wiinschen, Strebungen; es ist nicht einmal identisch mit deren (abstrahierendem) Substrat, sondem stets schon geseIl schaftlich vermittelt. Das "authentische" Interesse des Individuums exi stiert nur in der Utopie, in einer "Welt ohne Gesellschaft." Insofem lieBe sich sagen, daB VermittIungsprozesse die Gesellschaft konstituieren. Die biirgerliche Gesellschaft wiederum konstituiert sic- zumindest insoweit sie sich als demokratische versteht -durch Prozesse der Interessenvermittlung. Damit ist von vornherein nicht nur betrachtliche Komplexitat, sondem vor allem auch die QueUe vieif

Show description

Read more

Assimilation oder Segregation?: Anpassungsprozesse von by Silke Hans

By Silke Hans

Gleichen sich Einwanderer in Deutschland an die einheimische Bevölkerung an oder kommt es im Laufe der Zeit zu einer zunehmenden Abschottung von Migranten und deutscher Mehrheit?
Basierend auf einem neuen theoretischen Modell von Assimilation geht die Autorin dieser Frage in einer Längsschnittanalyse mehrerer tausend Einwanderer aus verschiedenen Herkunftsländern nach.
Für die große Mehrheit der Einwanderer kommt es über die Zeit zu einer - gewollten oder ungewollten - Assimilation. Die Geschwindigkeit dieser Angleichung, z.B. des Erlernens der deutschen Sprache, ist dabei in allen Herkunftsgruppen ähnlich. So kann auch bei türkischen Einwanderern keine Rede von einer Segregation von der deutschen Bevölkerung sein.

Show description

Read more